Sie sind hier: > Beratungseinrichtungen 

Die Berliner Frauen-Bildungsberatungs-Einrichtungen

Die von der Senatsverwaltung Gesundheit, Pflege und Gleichstellung geförderten sieben Frauen-Bildungsberatungs-Einrichtungen (FBBE) haben sich im sogenannten FIONA-Verbund zusammengetan. Bei den sieben FFBE handelt es sich um 

Die enge Kooperation der FBBE macht es möglich, für Ratsuchende und auch für Entscheidungsträger aus verschiedensten Organisationen besondere Angebotsformate zu erstellen und anzubieten. 

Für Sie als Ratsuchende sind dies das gemeinsam betriebene Beratungstelefon Infoline FIONA und die Infothek frauen-berufsperspektive.de.

Außerdem haben wir 2015 anhand von Kundinnendaten eine umfangreichen Broschüre erstellt, mit der wir Ihnen die vielseitige Arbeit der Frauen-Bildungsberatungs-Einrichtungen in Berlin vorstellen. In der Broschüre Broschüre "Lebensbegleitende Beratung zu Beruf, Bildung, Beschäftigung für Frauen in Berlin. Übergänge meistern und existenzsichernd arbeiten" lernen Sie unsere Kundinnen und die Bandbreite ihrer Beratungsanliegen näher kennen.

Zwar hat sich in den letzten Jahrzehnten für Frauen viel Positives hinsichtlich Bildung, Beruf und Beschäftigung getan. Doch auch heute erlangen Frauen viel zu häufig kein existenzsicherndes Einkommen. Bestimmte Übergänge im Lebensverlauf sind dabei besonders herausfordernd, z. B. der berufliche Wiedereinstieg im Anschluss an familienbedingte Unterbrechungen oder an eine Krankheitsphase. Hier kann eine Beratung fundierte Unterstützung geben und entscheidende Weichen stellen. 

Das Beratungskonzept der Frauen-Bildungsberatungs-Einrichtungen nimmt diese Übergänge in den Blick und bietet Frauen eine lebensbegleitende Beratung zu Beruf, Bildung und Beschäftigung an. Damit setzen die FBBE die Gleichstellungspolitik des Landes Berlin unmittelbar um. Erwerbsbiographien und Beratungsanliegen von Frauen sind vielfältig, die Frauen-Bildungsberatungs-Einrichtungen sind es auch. Gewinnen Sie einen Einblick.

Zum Download der FBBE_Broschüre (3,3 MB) und der barrierefreien Ausführung der Broschüre  (6,3 MB)