Sie sind hier: > Infothek 

04.08.2017

Vortrag und Gespräch „Patchworken - nebenberufliche Selbständigkeit als Chance oder Lückenfüller“ am 23.8

©Elnur - fotolia.com

Die gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten Jahre haben bei den festen Arbeitsverhältnissen zu vielfältigen Veränderungen geführt. Die Vollzeitstelle ist für viele Frauen weder Realität noch anstrebenswerte Zukunftsvision.

Nebenberufliche Selbständigkeit wird so zum Beitrag für existentielle Sicherheit und Probebühne für eine hauptberufliche Selbständigkeit. Hier wird ausprobiert, ob der Schritt in die Selbständigkeit eine mögliche und „richtige“ Entscheidung ist. Pro Jahr starten mehr als eine halbe Million Deutsche in die nebenberufliche Selbständigkeit – nach 3 Jahren ist davon noch ein Viertel übrig (KFW-Gründungsmonitor).

Der Abend bietet Informationen zu beiden Varianten: Nebenberufliche Selbständigkeit als Testgebiet und als dauerhaft gelebte berufliche Realität. Die Themen im Überblick:

  • die Bedeutung von nebenberuflicher Selbständigkeit für Sozialversicherungen und Finanzbehörden - nebenberufliche Selbständigkeit neben einer angestellten Tätigkeit 
  • nebenberufliche Selbständigkeit als Probebühne für eine ungewisse Zukunft 
  • die wichtigsten Schritte zum Start

Nach dem Vortrag steht die Referentin Karin Kirschner für Ihre Fragen zur Verfügung. Außerdem bietet das Treffen Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch!

Wann: Mittwoch, 23. August 2017 von 18 bis 20 Uhr
Kosten: inklusive Getränke 10 €
Wo: Seminarraum der Gründerinnenzentrale, Anklamer Straße 39/40 (Laden), 10115 Berlin. 

Bitte melden Sie sich per Telefon unter 44 02 23 45 oder E-Mail info@gruenderinnenzentrale.de an.


Von: BT