Ausbildungsförderung

Datenbank "AusbildungPlus" listet duale Studiengänge

Junge Frau vor Tafel

© Andreas130 - fotolia.com

Duale Studiengänge sind nicht nur sehr nachgefragt, auch das Angebot wird immer vielfältiger. Die klassische Variante ist das ausbildungsintegrierte Studium, das eine Berufsausbildung mit einem Bachelorstudium kombiniert und mit zwei Abschlüssen endet. 

Die Datenbank "AusbildungPlus" bietet einen bundesweiten Überblick über Ausbildungsangebote mit Zusatzqualifikation und duale Studiengänge sowie Informationen rund um die Berufsausbildung.

Bundesweit gibt es 1.505 duale Studiengänge für die Erstausbildung. Der Schwerpunkt dualer Studienangebote liegt auf Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften sowie Informatik. Verstärkt entwickeln sich aber auch Angebote im Bereich Sozialwesen, Erziehung, Gesundheit und Pflege. Dieser Bereich umfasst mittlerweile 11 Prozent der dualen Studienangebote in der Erstausbildung.

Daneben gibt es duale Studiengänge, die neben Bachelor und Berufsabschluss zusätzlich einen Meistertitel oder andere Fortbildungsabschlüsse ermöglichen. Ein Praxisbeispiel ist das triale Studium Handwerksmanagement (B.A.) an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) an mehreren Standorten bundesweit. Eine Handwerksausbildung kann hier mit der Weiterbildung zum Meister und dem Bachelor-Studiengang Handwerksmanagement kombiniert werden. Teilnehmende erwerben damit in vier bis viereinhalb Jahren drei anerkannte Bildungsabschlüsse: Gesellen-, Meister- und Bachelor-Abschluss.