Einen Europass-Lebenslauf erstellen

Frau am Computer

© Africa Studio - fotolia.com

Das Europass-Konzept wurde auf Anregung der Europäischen Union entwickelt und stellt ein Portfolio von fünf Dokumenten dar. EU-BürgerInnen bietet er die Möglichkeit, ihre Qualifikationen und Kompetenzen transparent und vergleichbar auch über Ländergrenzen hinweg darzustellen. Ziel ist es, die Mobilität zum Lernen und Arbeiten innerhalb der Europäischen Union zu vereinfachen und zu fördern.

Mit dem Europass-Editor auf europass-info.de können Sie Ihr  europaweit vergleichbares Qualifikationsprofil online erstellen. Wie das geht, zeigt Ihnen ein Video zum Lebenslauf-Editor. Voraussetzung ist es, dass Sie sich kostenlos registrieren. Sie können dann jederzeit auf Ihre eingegebenen Daten zugreifen und Ihre Angaben aktualisieren. 

Die Bausteine sind:

  • Europass-Lebenslauf: systematische Darstellung erworbener Qualifikationen und Kompetenzen.
  • Europass-Sprachenpass: Dokumentation und differenzierte Darstellung von Sprachkenntnissen nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GeRS). Auch der Sprachenpass kann online ausgefüllt werden.
  • Europass-Mobilität: Dokumentation von Lernergebnissen, Inhalten und Dauer eines konkreten Auslandsaufenthaltes zu Lernzwecken. Dies kann im Rahmen einer Ausbildung, eines Studiums oder einer beruflichen Weiterbildung sein. Das Dokument wird von der entsendenden und der aufnehmenden Einrichtung für die oder den Lernenden ausgestellt. Für Einrichtungen aus Deutschland gibt es eine nationale Datenbank für die Beantragung.
  • Europass-Zeugniserläuterungen (Certificate Supplement): Erläuterung länderspezifischer Inhalte und Standards von Ausbildungsberufen.
  • Europass-Diplomzusatz (Diploma Supplement): Aufstellung von Studienleistungen zur besseren internationalen Vergleichbarkeit. Das Dokument ist personenbezogen und wird von den Hochschulen an ihre AbsolventInnen ausgegeben.

Bei BER-IT führen wir Sie in einer Veranstaltung am 8.6.2015 in das Konzept ein. Der Schwerpunkt liegt auf dem Lebenslauf und Sprachenpass.