BewerberInnen beurteilen Jobbörsen

Stellensuchende sind mit den Online-Stellenmärkten überwiegend zufrieden und beurteilen die Jobbörsen durchschnittlich mit einer guten Note von 1,92 auf einer Skala von 1 = sehr gut bis 4 = überhaupt nicht gut. Das ergab eine Umfrage der Firma CrossPro-Research in Zusammenarbeit mit PROFILO.

Bei der Trefferqualität besteht laut Meinung der Befragten ein beträchtliches Verbesserungspotential. Im Schnitt sind die Jobsuchenden mit der Suchqualität lediglich mit einer Durchschnittsnote von 2,13 zufrieden. Fünf Jobportale Zunächst gehören der besten Gruppe mit einer Gesamtbewertung zwischen 1,74 und 1,78. Es handelt sich dabei um Jobpilot, StepStone, FAZjob.net, Kalaydo sowie die Paderborner Jobbörse Jobware. Im Mittelfeld der Benutzerbeurteilungen liegen Meinestadt.de, Gigajob, Job24, Jobscout24, Stellenanzeigen.de sowie Experteer. Am Ende der Skala befinden sich Monster, Google Base und die Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit.

Die Befragung war als explorative Online-Umfrage unter Stellensuchenden und NutzerInnen von Jobbörsen und Jobsuchmaschinen angelegt. Sie wurde in der Zeit vom 3. Oktober 2008 bis zum 18. Mai 2009 durchgeführt wurde. In diesem Zeitraum wurden 3.296 Bewertungen für insgesamt 256 Jobbörsen und Jobsuchmaschinen abgegeben. Dabei erzielten 16 Jobbörsen und Jobsuchmaschinen mehr als 30 Bewertungen.

Weitere Infos unter: http://www.crosspro-research.com