Welcome Women to Work - Tagung für zivilgesellschaftliche, öffentliche und unternehmerische AkteurInnen am 4. November

Bildschirmfoto Tagungsankündigung Welcome Women to Work

Ausschnitt Tagungsankündigung

70 bis 80 Prozent der geflüchteten Frauen wünschen sich eine Erwerbsarbeit. Doch bisher finden erst wenige zu passenden Beratungs- und Bildungsangeboten. Es besteht die Gefahr, dass Frauen auf der Strecke bleiben und nur in geringem Maß an Bildung und Erwerbsarbeit teilhaben – mit Folgen für die Integration ihrer Familien. Wie kann der Zugang zu Bildung und Beruf verbessert werden? Welche Angebote gibt es in Berlin dafür? Welche frauenspezifischen Angebote müssen ausgebaut bzw. eingerichtet werden?

Ziel der Veranstaltung ist es, Angebote bekannt zu machen, Schnittstellen zu identifizieren, Kooperationen mit Gatekeepern anzubahnen und die Zugänglichkeit zu erhöhen. Bedarfe und Angebotslücken sollen identifiziert und Lösungsmöglichkeiten für aktuelle Herausforderungen skizziert werden.

Good Practice Beispiele
Geflüchtete Frauen sprechen über ihre beruflichen Hintergründe und Erwartungen an ihr Leben in Deutschland. Expertinnen geben fachliche Inputs zur Situation geflüchteter Frauen. Good Practice Beispiele zeigen, wie geflüchtete Frauen auf dem Weg zu Bildung, Beruf und Erwerbsleben vorankommen.

Das ausführliche Programm erhalten Sie im September. Melden Sie sich aber sehr gerne schon an unter deininger@ariadne-an-der-spree.de. Wir freuen uns auf ihr Kommen!

Freitag, 4.11.16, 10-18 Uhr

Sharehouse Refugio, Lenaustraße 4

Kontakt: kontakt@frauundberuf-berlin.de

Anmeldung: deininger@ariadne-an-der-spree.de