Auftaktveranstaltung zu „Trans* in Arbeit“ - Chancengleichheit transgeschlechtlicher Menschen auf dem Arbeitsmarkt

Am 9. Oktober 2013 findet die Auftaktveranstaltung zum Projekt „Trans* in Arbeit“ im Berliner Rathaus statt. Sie bietet die Möglichkeit, viele unterschiedliche Akteurinnen und Akteure der Arbeitswelt zusammen zu bringen, um miteinander ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen auszutauschen. Gemeinsames Ziel ist es, die Situation transgeschlechtlicher Menschen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Aktuelle Studienergebnisse machen deutlich, dass vor allem beim Zugang zu Arbeit und im Berufsleben die Diskriminierung transgeschlechtlicher Menschen stark ausgeprägt ist.

Gemeinsam mit Schlüsselpersonen aus Unternehmen, Gewerkschaften, Verwaltungen und NGOs werden in dem seit Juni laufenden Programm Materialien und Handreichungen entwickelt, um die Chancengleichheit transgeschlechtlicher Menschen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen und Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber darin zu unterstützen, sich für Vielfalt am Arbeitsplatz stark zu machen.

Das Projekt „Trans* in Arbeit“ ist eine Weiterentwicklung der Initiative „Berlin tritt ein für Selbstbestimmung und Akzeptanz sexueller Vielfalt“ (ISV).