Bewerbungsformulare von Firmen mangelhaft

Die Mehrzahl aller Unternehmen in Deutschland bevorzugen Bewerbungen über ein Online-Formular auf der firmeneigenen Homepage oder innerhalb einer Online-Stellenbörse. Ausgerechnet IT-Firmen haben aktuell in einem Test durch die Zeitschrift Computerwoche die Note "mangelhaft" für die angebotenen Formulare erhalten. 10 bekannte IT-Unternehmen wurden getestet. Bemängelt wurde unter anderem:

  • lange Wartezeiten
  • fehlende Übertragungsmeldungen
  • keine Antwort
  • Fehlermeldungen
  • Robotersprache
  • Softwarefehler

Technische Fehler in den Testbewerbungen führten nicht etwa dazu, dass sich die Fach- oder Personalverantwortlichen freundlich meldeten, sondern die Bewerbungen wurden komplett ignoriert. Dabei waren die Qualifikation und die Erfahrungen einer Testbewerberin beträchtlich: Diplominformatikerin, 28 Jahre, Schwerpunkt Security, einschlägige nebenberufliche Erfahrung in SAP , excellente Examensnoten. Damit wäre sie eine der gesuchten Fachkräfte gewesen, die in Deutschland so dringend benötigt werden.

Folgende Kriterien wurden von Computerwoche für ein gutes Online-Bewerbungsformular aufgestellt:

  • Ausfülldauer weniger als zehn Minuten
  • nur für die Stelle relevante Angaben nötig
  • Möglichkeit, zentrale Daten über XML-Schnittstellen hochzuladen
  • kein Gemisch aus mehreren Sprachen
  • Reaktion bei erfolgreichem Versand des Formulars
  • Eingangsbestätigung mit Information über Bearbeitungsdauer
  • Abwicklung in nicht mehr als zwei Wochen * individuelle Herangehensweise (persönliche Mails oder telefonische Kontakte)
  • Texte, denen man anmerkt, dass sie von einem Menschen geschrieben worden sind

Der komplette Beitrag der Computerwoche Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterist hier nachzulesen.