Community-Managerin

Community-Management ist ein Beruf, der sich an der Schnittstelle zwischen Journalismus und Marketing bewegt. Wer darin tätig ist, betreut virtuelle Gemeinschaften und Teams, die vorwiegend online vernetzt sind. Das können Arbeitsgruppen von Firmen, Organisationen oder Behörden sein. Zentral ist dabei, dass ein Internet- oder Intranet-Auftritt geplant und betrieben wird.


Anforderungsprofil

  • Internet-Kompetenz
  • Kreativität
  • Kommunikationsfähigkeit
  • journalistischem Können, Feingespür und Marketingwissen
  • Web 2.0-Kenntnisse (Blogs, Podcasts, Communities)


Aufgaben

Als Community-Managerin pflegen sie die Website einer Internet-Gemeinde mit dem Ziel, die Nutzerinnen und Nutzer an die jeweilige Internet-Seite zu binden und den Bekanntheitsgrad der AnbieterInnen zu steigern. Sie haben mit Foren, Chats oder eMail-Newslettern zu tun. Sie bauen Angebote auf und entwickeln sie weiter, beantworten Fragen der NutzerInnen, setzen Themen, die die Öffentlichkeit interessieren könnte, oder Sie organisieren ExpertInnenchats.


Ausbildung

  • Medien-, Kommunikations- oder Wirtschaftswissenschaften
  • Auch ein Quereinstieg ist möglich, wenn eine umfassendeberufliche Erfahrung vorhanden ist.