Dossier zur ausgeübten Erwerbstätigkeit von Müttern

Immer mehr Mütter sind heute erwerbstätig. In dem vom Bundesfamilienministerium vorgelegten Dossier "Ausgeübte Erwerbstätigkeit von Müttern; Erwerbstätigkeit, Erwerbsumfang und Erwerbsvolumen 2010"  geht es um die Erwerbstätigkeit von Müttern. 

Seit 2006 steigt das Erwerbsvolumen der Mütter in Deutschland an, nachdem es zuvor rückläufig war. Seit 2007 ist besonders die Erwerbstätigkeit bei Müttern mit ein- und zweijährigen Kindern gestiegen und Mütter mit Kindern im Alter von über 12 Jahren arbeiten heute genauso häufig wie Frauen ohne Kinder.

Der Blick auf diese Zahlen ist familienbezogen und volkswirtschaftlich motiviert: Die vorliegende Untersuchung geht der Frage nach, welche Erwerbspotenziale bei Eltern bislang unzureichend genutzt werden und künftig besser erschlossen werden könnten.

Zu welchem Anteil und in welchem Umfang Mütter und Väter in verschiedenen Familienformen und -phasen einer Erwerbstätigkeit nachgehen, entscheidet mit darüber, inwiefern Eltern die wirtschaftliche Stabilität ihrer Familien sichern und ihre individuellen Lebensentwürfe umsetzen können.

Im Zuge des demografischen Wandels und des damit einhergehenden Fachkräftemangels bildet die weitere Erschließung der Arbeitsmarktpotenziale von Frauen durch Verbesserungen bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf einen wesentlichen Baustein des Konzepts zur Sicherung der Fachkräftebasis in Deutschland, auf das sich Bundesregierung, Wirtschaft und Gewerkschaften verständigt haben.

Das Dossier steht hier als PDF-Download (2,1 MB) zur Verfügung.