IAB-Studie zu Jugenberufsagenturen zeigt deren positive Wirkung

Der "Aktuelle Bericht 15/2016" des Instituts für Arbeitsmarkt und Berufsforschung zeigt, dass Agenturbezirke mit Jugendberufsagenturen hinsichtlich der Ausbildungsvermittlung durchschnittlich besser abschneiden als Bezirke ohne eine solche Einrichtung. Berlin bekämpft die überdurchschnittlich hohe Jugendarbeitslosigkeit mit mehreren Maßnahmen. Eine davon sind die neu geschaffenen Jugenberufsagenturen in den Berliner Bezirken (Mitte und Neukölln newerden demnächst eröffnet). 

Übergreifendes Ziel der Jugendberufsagentur Berlin ist es, jeden Berliner Jugendlichen oder jungen Erwachsenen, die/der in der Regel das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, zu einem Berufsabschluss zu führen, indem

  • diese umfassend und ggf. aufsuchend beraten werden,
  • ihre Zielperspektiven geklärt werden,
  • diesen ein realistisches Qualifizierungsangebot unterbreitet wird,
  • flankierende Maßnahmen gebündelt werden,
  • diese bis zum erfolgreichen Ausbildungsabschluss oder im Einzelfall einer nachhaltigen Beschäftigungsaufnahme unter Einbeziehung aller zur Verfügung stehenden Instrumente begleitet werden, wenn es erforderlich ist.

Weitere Maßnahmen sind

  • Berliner Ausbildungsplatzprogramm - BAPP
  • Landesprogramm Mentoring
  • Ausbildung in Sicht -AiS-
  • Komm auf Tour – KaT-
  • Berliner Programm vertiefte Berufsorientierung – BvBo-
  • Qualifizierung vor Beschäftigung – QvB (richtet sich an alle Berliner Arbeitssuchenden, nicht nur an Jugendliche und junge Erwachsene)
  • Förderung der betrieblichen Ausbildung des Landes Berlin durch Förderzuschüsse