Kinospot "Schluss mit dem Unsinn" gegen Gehaltsdifferenzen

Mit einem Spot, der für den Werbeblock in Kinos produziert wurde, macht das  Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen derzeit auf das Problem der Gehaltsdifferenz zwischen Frauen und Männern aufmerksam. Unter dem Titel "Schluss mit dem Unsinn" wird gezeigt, wie es Personalchefs auf einfache Weise gelingt, die Gehälter ihrer Angestellten zu drücken. Der Spot ist selbstverständlich ironisch gemeint und möchte die Öffentlichkeit für die Problematik sensibilisieren, dass die Zugehörigkeit zum weiblichen Geschlecht häufig leider immer noch automatisch ein geringeres Gehalt bedeutet.

>> zum Video