Marken-Ich-Aufbau bei Selbständigen

Wenn Sie Expertin für ein bestimmtes Fachgebiet sind, werden Sie von der Presse befragt, in der Zeitung zitiert und haben viele KundInnen. Eine schöne Vorstellung! Wie gelangen Sie aber dorthin?

Svenja Hofert gibt in ihrem Karriereblog einige Hinweise dazu und kommt zu dem Fazit:

"Experte wird weder Mann noch Frau über Nacht, es ist üblicherweise ein Prozess von mehreren Jahren, an dessen Ende die 'Expertentaufe' steht. Die erfolgt, wenn eine neutrale Instanz - idealerweise eine anerkannte Zeitung oder Zeitschrift - den Experten erstmals als Experten, Guru oder Spezialist bezeichnet. Ganz kesse Zeitgenossen umgehen diesen langsamen Statusaufbau, indem sie sich einfach selbst Experte nennen und darauf bauen, dass andere das so übernehmen."

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterLesen Sie den kompletten Artikel hier.