Mobile Beratung vor Berliner Jobcentern

Frau in der Beratung

©contrastwerkstatt - fotolia.com

Die Aktion "Irren ist amtlich - Beratung kann helfen" ist eine Aktion des Berliner Arbeitslosenzentrums mit Unterstützung der Liga der Wohlfahrtsverbände, der Landesarmutskonferenz Berlin und des Deutschen Gewerkschaftsbunds Berlin-Brandenburg. 

Ein Angebot der Aktion ist der auf Tour vor den Berliner Jobcenter gehende Beratungsbus. Bis Ende Oktober beantworten SozialberaterInnen vor den Berliner Jobcentern kostenlos Fragen zum Arbeitslosengeld II, überprüfen Bescheide und geben Auskunft über mögliche Rechtsmittel.

Der Beratungsbus steht montags, dienstags, donnerstags und freitags immer von 8 bis 13 Uhr vor einem der Berliner Jobcenter. Wo? Hier erfahren Sie die Stationen: https://www.beratung-kann-helfen.de/beratung-kann-helfen/beratungsbus

Dienstag abends gibt es auch ein Beratungsangebot für Berufstätige: Ab 19 Uhr bei der Berliner Mietergemeinschaft in der Möckernstraße 92 in Berlin-Kreuzberg.

Beratung erhalten Sie auch beim "Hartzer Roller" (Andreas Wallbaum), einer mobilen Sozialberatung zu allen Fragen rund um Hartz IV - mehr dazu unter www.hartzerroller.de.

Auch das FRIEDA - Beratungszentrum für Frauen bietet eine Arbeitslosenberatung an: Informationen für arbeitslose sowie von Arbeitslosigkeit bedrohte Frauen, auch zu Kündigung und Hartz IV, in der Regel Sprechzeiten in der Regel jeden 2. und 4. Donnerstag, 17–19 Uhr. Mehr Informationen