WEB31 - Digitalisierung und neue Kompetenzen für Dozentinnen – Workshop

Termin: Montag, 17.08.2020 13:30 - 16:00

Zoom-Webinar. Wie verändert Digitalisierung die Anforderungen an Dozent*innen in der beruflichen Weiterbildung?

War früher die Dozentin wesentlich als Fachfrau gefragt, die den Teilnehmenden Wissen zu einem bestimmten Thema vermittelte, so ist Wissen durch die Digitalisierung heute weniger exklusiv. Über das Internet können wir uns heute Theorien, Anleitungen, Rezensionen und Fachwesen jeder Art selbstständig aneignen.

Die Rolle der Dozentin wird so mehr und mehr diejenige einer Lernbegleiterin oder eines Coaches.

Zentrale Aufgabe wird es, zum selbständigen Wissenserwerb anzuregen, Neugier zu wecken, selbständig erworbenes Wissen zu vertiefen und Entfaltung zu ermöglichen. Zu diesem Prozess gehört als zentraler Bestandteil auch die Fähigkeit, unseren Lebensalltag mit Hilfe von Medien aktiv zu gestalten, die eigene Position zu formulieren und von anderen Entwürfen zu profitieren.

Doch welche Kompetenzen brauchen wir als Dozentinnen dafür? Die Spannweite ist groß, unter anderem geht es darum:

  • Wissen über heutige Medien und digitale Entwicklungen sowie Kenntnisse über den Entstehungsprozess zu haben,
  • die Fähigkeit zu haben, neue Geräte und Technologien, Programme und Anwendungen nutzen zu können,
  • die Fähigkeit, Medien innovativ und kreativ verwenden zu können.
  • die Fähigkeit, das eigene Medienhandeln in der Gesellschaft zu reflektieren (s. Literaturempfehlung weiter unten)


In diesem Workshop wollen wir uns von verschiedenen Seiten der Thematik „Digitalisierung und Kompetenzanforderungen für Dozentinnen“ nähern:  

  • Wir wollen uns verschiedene Kompetenzmodelle anschauen und einen Kompetenztest zur Selbsteinschätzung ausprobieren.
  • Wir wollen digitale Tools vorstellen, die sich einfach und unkompliziert in Workshops oder Schulungen einbinden lassen.   


Referentinnen: U. Magdalene Lindner,  Christiane Steiner, Beraterinnen bei BER-IT.

Dauer: 2,5 Stunden als Webinar / 4,5 Stunden als Workshop

Kosten:

als Webinar: 7,50,-  EUR für Erwerbslose / 15,- EUR für Wenigverdienerinnen / 20,- EUR für Erwerbstätige

als Workshop: 13,50 EUR für Erwerbslose/ 27,- EUR für Wenigverdienerinnen/ 36,- EUR für Erwerbstätige


Anmeldeschluss: Mittwoch, 12. August 2020

Bild: Gerd Altmann, Pixabay

Literaturempfehlungen: 

Kulturelle Bildung im Spannungsfeld von Digital Residents und Digital Visitors | Martin Geisler

Digitale Didaktik Grundverständnis: Digitale Transformation ist mehr eine Haltungsfrage denn eine Technikfrage | Ines Bieler