"Mein erstes Jahr im Job" - Portraits von Beufseinsteiger*innen

Junge Frau auf einem Berggipfel

Foto: StockSnap - Pixabay

Das Online-Magazin bento für Jugendliche vom Spiegel berichtet in der Serie "Mein erstes Jahr im Job" über den Start ins Arbeitsleben von verschiedenen jungen Menschen.

Derzeit gibt es elf Artikel (die Serie wird fortgesetzt):

  • Projektreferentin in der Jugendarbeit: "Meine Kollegin behandelte mich mehr und mehr wie eine Gegnerin"
  • Politikwissenschaftler in PR-Agentur: "Mit meinem Studium hat das, was ich mache, nicht mehr viel zu tun"
  • Berufsanfängerin in der IT: "Plötzlich bekam ich alle paar Wochen Anfragen von Headhuntern"
  • Mein erstes Jahr als Kommissar: "Ich verstehe, wenn Menschen die Polizei kritisieren"
  • Mobbing im ersten Job: "Die größte Herausforderung war, mit dieser Person zusammenzuarbeiten"
  • Berufseinstieg als Ingenieurin: Franziska suchte neun Monate nach einem Job im MINT-Bereich
  • Mein erstes Jahr als Lehrer: "Ich wollte nie einer dieser cholerischen Erwachsenen sein"
  • Projektreferentin bei einem Verein: "Im ersten Berufsjahr verausgabte ich mich so, dass ich ein Burn-out bekam"
  • Content- und Community-Managerin: "Ich verkaufe mich nicht unter Wert, nur weil ich jung bin"
  • Beauty-Assistentin: "Mein Gehalt habe ich mir mit zwei Studienabschlüssen anders vorgestellt"
  • Berufseinsteigerin im Onlinemarketing: "Nach einem Dreivierteljahr hatte ich mein Leben zurück"

 

Zur Überblicksseite auf bento.de